Wissenschaftlicher Preis der SGRM

Die SGRM verleiht alle zwei Jahre einen Preis, mit dem eine wissenschaftliche Arbeit (Orginalarbeit1) aus den in der SGRM vertretenen Fachgebieten der Rechtsmedizin ausgezeichnet wird.Der Preis ist für Kandidaten und Kandidatinnen bestimmt, die in der Regel zum Zeitpunkt der Einreichung das 40. Altersjahr noch nicht erreicht haben und Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin sind.

Der Preis in Höhe von mindestens CHF 5000 wird jedes zweite Jahr an der Wintertagung der SGRM verliehen. Die ausgezeichnete Arbeit wird durch den Preisträger oder die Preisträgerin vorgestellt. Im Jahre 2008 wurde die Preisverleihung aus Mangel an geeigneten eingereichten Arbeiten ausgesetzt und erfolgte im Folgejahr.

Die bisherigen Preisträger sind:

2002 Michael Thali, IRM Bern

2004 Kathrin Yen / Thomas Plattner, beide IRM Bern

2006 Christian Jackowski, IRM Bern

2009 Vincent Castella, CURML Lausanne

2011 Silke Grabherr, CURML Lausanne

2013 Cordula Haas, IRM Zürich

2015 Marie Martin Fabritius, IRM Bern

2017 Andrea Steuer, IRM Zürich

2019 Ulf Meier, IRM Basel